Weiter zum Inhalt

RETINOL: WER, WAS, WANN, WO, WARUM?

Wer in ein Hautpflegeprodukt investiert, erwartet Ergebnisse. Keine Frage. Denn wer will schon sein hartverdientes Geld für ein Produkt ausgeben, das nicht mehr ist als ein hübscher Hingucker im Badezimmer? Sie wollen Ergebnisse. Es gibt einige hochwirksame Inhaltsstoffe, die Ihnen Ergebnisse liefern. Ganz oben auf der Liste steht Retinol. 

Kaum ein anderer Inhaltsstoff hat eine bessere Erfolgsbilanz als dieses bekannte Anti-Aging-Mittel.

Retinol ist ein bewährter Wirkstoff, der sich in jahrzehntelanger wissenschaftlicher Forschung als äußerst effektiv für Ihre Haut erwiesen hat. Die meisten Dermatologen betrachten Retinol (zusammen mit seinem verschreibungspflichtigen großen Bruder) als Goldstandard für die topische Behandlung von Linien, Akne, ungleichmäßigem Hautton, unebener Haut mehr.

Retinoide finden seit den 1970er-Jahren in der Hautpflege Anwendung. Ursprünglich nutzten Dermatologen das topische Vitamin A für zu Akne neigende Haut. Aber irgendwann bemerkten sie eine unerwartete Nebenwirkung: Retinoide bekämpften nicht nur Akne und Pickel, sondern auch Falten. Seitdem werden topische Retinoide gegen die Hautalterung eingesetzt.

Aber was genau ist Retinol und wie hilft es unserem Teint? Wir beantworten die fünf W-Fragen rund um dieses Anti-Aging-Wundermittel.

WAS IST RETINOL?

Retinol ist ein Derivat von Vitamin A und gehört zu einer größeren Kategorie, die Retinoide genannt wird. Es gibt verschreibungspflichtige Retinoide (Tretinoin, Tazaroten und Adapalen) und rezeptfreie Versionen (Retinol, Retinaldehyd, Retinylpalmitat). Unter den nicht verschreibungspflichtigen Wirkstoffen hat Retinol die stärkste Wirkung. Im Gegensatz zu verschreibungspflichtigen Retinoiden, deren Wirkstoff Retinsäure enthält, muss Retinol von Ihrer Haut in Retinsäure umgewandelt werden, bevor es seine Aufgabe erfüllen kann. Das ist der Grund dafür, dass es nicht so stark wie verschreibungspflichtige Varianten ist. Es bedeutet aber keineswegs, dass es weniger effektiv ist. Studien haben gezeigt, dass mit Retinol dieselben Ergebnisse erzielt werden können wie mit verschreibungspflichtigen Retinoiden, aber es dauert länger (etwa 12 Wochen). Darüber hinaus zeichnet sich Retinol durch ein geringeres Hautirritationsrisiko als verschreibungspflichtige Retinoide aus. Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass die anderen schwächeren, rezeptfreien Retinoide, die wir erwähnt haben, nicht die gleiche Wirkung haben wie Retinol.

WARUM BRAUCHE ICH ES?

Retinoide, einschließlich Retinol, beschleunigen den Zellumsatz und helfen stumpfen, beschädigten Hautzellen, sich schneller von der Hautoberfläche zu lösen (ein Prozess, der mit zunehmendem Alter langsamer abläuft), wodurch frische, gesunde Haut freigelegt wird.

Das Resultat ist ein strahlenderer, ebenmäßigerer Teint.Und durch diesen Prozess werden auch die verstopften Poren gereinigt, weshalb sie kleiner und enger erscheinen. Retinol fördert auch glattere, straffere, kollagenreich aussehende Haut. Die Kollagenproduktion verlangsamt sich ebenfalls mit dem Alter. Zudem kann das Kollagen durch UV-Strahlen beschädigt werden.

Retinol: Wer, Was, Wann, Wo, Warum? | Perricone MD

Bildnachweis: Pinterest

WER SOLLTE ES VERWENDEN?

Retinol ist für jeden geeignet, der die verräterischen Anzeichen der Hautalterung entdeckt, selbst in den frühesten Stadien: Mattheit, ungleichmäßiger Ton, feine Linien, vergrößerte Poren usw. Der Inhaltsstoff kann bei Menschen mit empfindlicher Haut leichte Hautirritationen hervorrufen, aber Sie können Ihre empfindliche Haut „trainieren“, sodass sie mit der Zeit das wirksame Vitamin-A-Derivat besser vertragen kann (lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren). Wer kann es nicht verwenden? Verschreibungspflichtige Retinoide sind nicht für schwangere Frauen geeignet, denn hohe Dosen von Vitamin A können für ein ungeborenes Baby schädlich sein. Sprechen Sie daher mit Ihrem Arzt über Produkte, die rezeptfreies Retinol enthalten.

WANN SOLLTE ICH ES VERWENDEN?

Die meisten tragen Retinol nachts auf, wenn sich die Haut sowieso im Reparaturmodus befindet. Es gibt jedoch keine feste Regel, laut der Sie es nicht auch tagsüber auftragen könnten. Experten sagen sogar, dass es ein verbreiteter Mythos ist, dass man kein Retinol auftragen sollte, wenn die Haut Sonnenlicht ausgesetzt wird. Da Retinol jedoch eine frische, gesunde Haut fördert, ist es ein Muss, Sonnenschutzmittel mit Lichtschutzfaktor 30 aufzutragen.

 

 

Wenn Sie empfindliche Haut haben, können Sie Retinol anfangs nur jede dritte Nacht (oder jeden dritten Tag) auftragen und dies dann auf jeden zweiten Tag steigern. Wenn Ihre Haut dann nicht gerötet oder irritiert ist, können Sie es täglich anwenden.

WO SOLLTE ICH ES AUFTRAGEN?

Retinol beschleunigt den Zellumsatz und ist ein echtes Multitalent. Deswegen sollten Sie im gesamten Gesicht eine dünne Schicht auftragen, nicht nur auf bestimmten Linien oder Stellen.

Sie können es auch unterhalb des Kinns auftragen und es überall dort anwenden, wo Sie die Zeichen der Hautalterung sehen: Hals, Dekolleté und sogar die Handrücken.

DIE NEUESTE RETINOL-INNOVATION VON PERRICONE MD

Perricone MD hat alle wissenschaftlich nachgewiesenen Vorteile von Retinol mit modernster Technologie und anderen erstklassigen Wirkstoffen für die Haut kombiniert, um eine herausragende Anti-Aging-Behandlung zu kreieren: High Potency Growth Factor Firming & Lifting Serum. Das Tag- und Nachtserum enthält nicht nur verkapseltes Retinol, sondern auch einen Polyaminwachstumsfaktor, eine Eierschalenmembran sowie das leistungsstarke Niacinamid. Diese Kraftpakete wirken alle zusammen, damit die Haut gepolstert, sichtbar glatter und strahlender aussieht. Werfen wir einen genaueren Blick auf diese hochwirksame Wirkstoffkombination:

High Potency Growth Factor Firming & Lifting Serum | Retinol: Wer, Was, Wann, Wo, Warum? | Perricone MD

VERKAPSELTES RETINOL:

Einer der einzigen Nachteile des Anti-Aging-Inhaltsstoffs ist, dass er sehr instabil sein kann. Wenn das Molekül Sonnenlicht, Luft und Temperaturänderungen ausgesetzt ist (in der Cremedose, nicht nach dem Auftragen auf die Haut), kann es zerfallen und somit unbrauchbar werden. Das in unserem High Potency Growth Factor Firming & Lifting Serum verwendete Retinol ist verkapselt. Das bedeutet, dass es in einer Hülle auf Polymerbasis untergebracht ist, die den Wirkstoff sicher einschließt und somit stabil hält. Auf diese Weise bleibt das Retinol wirksam und aktiv, wenn es die Hautbarriere durchdringt. Dies ermöglicht zudem eine gezieltere und kontrollierte Freisetzung, was auch dazu beitragen kann, Hautirritationen zu reduzieren.

POLYAMIN-WACHSTUMSFAKTOR:

Ein Wachstumsfaktor funktioniert in etwa wie ein Influencer für Ihre Haut. Er sagt der Haut, dass sie jünger aussehen und sich jünger verhalten soll, als sie tatsächlich ist. Unser Körper hat seinen eigenen natürlichen Vorrat an Wachstumsfaktoren, aber mit zunehmendem Alter nimmt dieser Vorrat ab. Durch die topische Anwendung von Wachstumsfaktoren aus natürlichen oder – im Fall von Perricone MD – synthetischen Quellen wird das jugendliche Aussehen der Haut wiederhergestellt. Mit dem Polyamin-Wachstumsfaktor bleibt die Haut weicher und glatter.

EIERSCHALENMEMBRAN:

Die Eierschalenmembran besteht aus einer dünnen, wasserlöslichen Schicht, die das Innere eines Eies auskleidet. Sie unterstützt die Feuchtigkeitsbarriere der Haut und schließt das Wasser ein für geschmeidigere und prallere Haut. 

NIACINAMID (VITAMIN B3):

Dieses Vitamin genießt nicht dasselbe Ansehen wie Retinol. Aber lassen Sie sich nicht täuschen: Es ist ein echtes Kraftpaket in der Hautpflege. Das Vitamin B bekämpft einen ungleichmäßigen Teint und stärkt die Hautbarriere. Es bindet Feuchtigkeit und schützt die Haut vor Umwelteinflüssen.

Der Polyamin-Wachstumsfaktor, die Eierschalenmembran und das Niacinamid ergänzen das verkapselte Retinol und arbeiten zusammen, um der Haut ein straffes, glattes und strahlenderes Aussehen zu verleihen. Es wird empfohlen, das Retinolprodukt High Potency Growth Factor Firming & Lifting Serum von Perricone MD morgens und abends aufzutragen. Wenn Sie empfindliche Haut haben, tragen Sie das Serum anfangs einmal täglich (oder noch seltener) auf und steigern Sie die Anwendungshäufigkeit allmählich auf zweimal täglich. 

German